Auch auf den Zufahrtsrampen ein neuer Belag

Wie das Staatliche Bauamt Weilheim informiert, beinhaltet die Erneuerung der Fahrbahn auf der B 17 neben Arbeiten an der Straßenausstattung (wie z.B. Schutzplanken) auch die Sanierung der Fahrbahnbeläge auf den Zufahrtsrampen der Anschlussstellen. Von der Anschlussstelle Schongau-Nord wird der Belag auf der Augsburger Straße auf einer Länge von rund einem Kilometer erneuert. Im Bereich der Anschlussstelle Altenstadt wird eine zusätzliche Anschlussstellenrampe gebaut. Dadurch entfällt künftig das unfallträchtige Linksabbiegen und Linkseinbiegen auf die B 17. Die Arbeiten mit einem Kostenaufwand in Höhe von rund 2,9 Millionen Euro werden von der Schongauer Firma Strommer ausgeführt.

Ausblick auf weitere Etappen der Sanierung
Für die weiteren Bauabschnitte erfolgen noch gesonderte Informationen des Bauamtes. Auf den nächsten Abschnitt mit der Sperrung zwischen den Anschlussstellen Peiting-West und Schongau-West wird bereits hingewiesen. Die Bauarbeiten und die damit notwendige Sperrung sind für die Zeit vom 7. Juni bis 10. Juli 2021 vorgesehen. Allerdings können witterungsbedingte Verschiebungen nicht ausgeschlossen werden.

Das Staatliche Bauamt Weilheim bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die Arbeiten und für die damit verbundenen Verkehrsbeeinträchtigungen.