Eine Nachbetrachtung zu den Orgelmatineen 2021

Musiker aus vier Diözesen gestalteten den Orgelsommer 2021 in Altenstadt. Mit einem viel beachteten Konzert sind diese Matineen im August zu Ende gegangen. 100 Zuhörer kamen zu dieser Aufführung mit der jungen Marktoberdorfer 
Kirchenmusikerin Birgit Brücklmayr in die Matinee. Insgesamt waren es 330 Musikfreunde bei den vier Aufführungen.  

In der ersten Matinee spielte Martin Bernreuther. Er ist Domorganist in Eichstätt.Bernreuther hat die Gäste u.a. mit einem „Adagio und Rondo“ von Wolfgang Amadeus Mozart erfreut, das er selbst für Orgel bearbeitet hat. Ein großes Werk waren Präludium und Fuge in G-Dur von Johann Sebastian Bach. 

Zur zweiten Matinee hat der Förderverein Freunde der romanischen Basilika einen Musiker aus der ältesten Diözese Deutschlands eingeladen, nämlich Ralf Hansjosten aus dem Bistum Trier. Zu Hause ist er in Schweich an der Mosel. Hansjosten unternahm im gefälligen Programm eine „musikalische Reise vom barocken Süden in den hohen Norden“. Eröffnet hat er mit der „Toccata in e“ von Johann Pachelbel.Zum Schluss musizierte er die "Passacaglia in d-moll" des norddeutschen Komponisten Dietrich Buxtehude. 

Junge Organistinnen
Zwei junge Kirchenmusikerinnen gestalteten die dritte und vierte Matinee. Zunächst war Elisabeth Engelsberger in Altenstadt. Sie stammt aus Rosenheim und ist Kirchenmusikerin im Pfarrverband Prutting-Vogtareuth, der zur Erzdiözese München-Freising gehört. Die junge Künstlerin (29) brachte u.a. die „Vater unser-Sonate“ zu Gehör, die Felix Mendelssohn-Bartholdy komponiert hatte. 

Den Schlussakkord setzte mit Birgit Brücklmayr eine junge Kirchenmusikerin aus dem Bistum Augsburg. Seit dem vergangenen Jahr ist sie hauptamtlich in der Pfarreiengemeinschaft Marktoberdorf angestellt. Zu hören bekamen die Besucher als große Werke die Toccata F-Dur von Dietrich Buxtehude sowie das Präludium und Fuge c-moll von Johann Sebastian Bach.  jj

In Zahlen:
Besucher: 330 Musikfreunde
Bestbesuchtes Konzert: Matinee IV mit 100 Gästen
Spendenerlös: knapp 1800 Euro
Spenden aus der Matinee II für Hochwasser-Betroffene im Bistum Trier: 650 Euro

Weitere Foto-Impressionen
Zum Flyer mit dem Programm 

Wesentliche Informationen über den Förderverein
"Freunde der Romanischen Basilika St. Michael"

Das geschichtliche Wahrzeichen von Altenstadt bei Schongau, die alpenländisch-romanische Basilika St. Michael, wurde im letzten Viertel des 12. Jahrhunderts wohl auf Veranlassung des Territorialherrn, Herzog Welf VI., im Zuge der Stadtwerdung erbaut. Sie stellt hinsichtlich ihrer Architektur und ihrer kunsthistorisch hochwertigen Innenausstattung – zum Teil aus der Bauzeit – eine Besonderheit in dem von Kirchen- und Klosterbauten reich gesegneten Pfaffenwinkel dar. Ihre auch heute noch beeindruckende Größe zeugt von der zentralen und strategischen Bedeutung der einstigen Stadt Schongau, dem heutigen Altenstadt.

Damit dieser einzigartige Sakralbau auch den nachfolgenden Generationen erhalten bleibt, wurde zur immerwährenden Unterstützung von Erhaltungs- und Restaurierungsmaßnahmen der Förderverein  „Freunde  der Romanischen Basilika St. Michael, Altenstadt e.V.“ gegründet. Er besteht seit Mai 1992. Ziel und Aufgabe des Fördervereins sind:

  • Sammeln von Finanzmitteln für Erhaltungs- und Restaurierungsmaßnahmen
  • Öffentlichkeitsarbeit für das geschichtlich und kunsthistorisch bedeutsame Baudenkmal    alpenländischer Romanik, zum Beispiel mit Info-Veranstaltungen
  • kulturelle Veranstaltungen wie z.B. Orgelmatineen, Passionssingen und andere Konzerte
  • Verkauf des Bildbandes „Basilika Altenstadt“.

Unterstützen Sie bitte den Förderverein durch Ihre Mitgliedschaft und/oder Spende!
Der Mitgliedsbeitrag beträgt 15 Euro jährlich. Mitgliedsbeiträge und Spenden sind steuerlich absetzbar. Eine Beitrittserklärung und Einzugsermächtigung finden Sie nebenstehend zum Herunterladen (rechts oben).

Pfarreiengemeinschaft Altenstadt

Kontakt

Freunde der Romanischen Basilika St. Michael Altenstadt e.V.

1. Vorstand Johannes Jais
86972 Altenstadt | Gartenweg 11
Tel. 0 88 61 / 259 328 | Büro
Fax 0 88 61 / 259 329
Tel. 0 88 61 / 715 48 | Privat
basilikafreunde.altenstadtgooglemailcom

2. Vorstand Franz Landes
86972 Altenstadt | Kirchenweg 4
Telefon 0 88 61 / 1034

Bankverbindungen:
Sparkasse Oberland
IBAN DE 90 7035 1030 0000 2606 20
SWIFT-BIC: BYLADEM1WHM
Raiffeisenbank Pfaffenwinkel e. G.
IBAN: DE 49 7016 9509 0000 3404 30
BIC: GENODEF1PEI

Vereinsflyer


Aufwändige
Außensanierung