Aktuelle Einträge finden Sie auf dieser Seite

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
liebe Besucher und Gäste!

Herzlich willkommen auf der Internetseite unserer Gemeinde Altenstadt. Auf dieser Seite stehen aktuelle Nachrichten und Termine. Für die Einträge in der linken, breiten Spalte können Sie einfach nach unten scrollen, um zu den Artikeln zu gelangen. Auf den folgenden Seiten haben wir sowohl für Bürger als auch für Gäste zahlreiche Informationen über die Gemeinde und die Vereine zusammengestellt. Zum Grußwort des Bürgermeisters

Das Konzert zu Musica sacra

Wer das Religionen verbindende Festival Musica Sacra International live und vor Ort mit Publikum erleben will, hat am Samstag, 31. Juli, um 20 Uhr die Möglichkeit dazu. Es treten in der Kirche St. Michael in Altenstadt drei Gruppen auf. Dabei handelt es sich um die Ensembles Group Anubhab, Ars Chorlis Coeln und das Ensemble Spinario. Eine Besonderheit ist eine eigens für Musica sacra 2021 getätigte Komposition von Rupert Huber über die Stechpalme, die an diesem Konzert live uraufgeführt wird.

Die Gruppe Anubhab steht für den Hinduismus. Ars Corlis Coeln für das Chrstentum und die Formation Spinario für den Animismus; darunter versteht man den Glauben an die Allbeseeltheit der Natur bis hin zu Baumstämmen und Gräsern. Karten dazu gibt es ausschließlich an der Abendkasse, Reservierungen sind ab sofort möglich und erwünscht entweder im Internet unter www.musica-sacra-international.org, telefonisch in Marktoberdorf unter 08342/420 48 15 oder per E-Mail unter tickets@modfestivals.org.

B 17: Der Abschnitt, wo als nächstes abgesperrt sein wird

Blick von der Brücke auf der Staaststraße hinunter auf die B 17: Seit Montag,12. Juli, wird mit dem Umbau der Anschlussstelle Altenstadt begonnen. Die Arbeiten finden unter Verkehr mit einer Einengung der Fahrbahn der B 17 statt (siehe unser Bild links). Zunächst war noch keine Sperrung der Straße erforderlich. Doch ab dem 20. Juli, wird der rund 2,5 km lange Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Schongau-West und Altenstadt wegen Straßenbauarbeiten zirka drei Wochen für den gesamten Verkehr gesperrt. Während dieser Zeit wird eine Umleitung eingerichtet. Dabei erfolgt die Umleitung für den von Süden kommenden Verkehr (aus Richtung Steingaden, Rottenbuch  und Weilheim) über Altenstadt und für den von Norden kommenden Verkehr (aus Richtung Landsberg) über Schongau. Insgesamt erstrecken sich die Straßenbauarbeiten auf eine Länge von zehn Kilometern. Saniert wird die Umgehungsstraße Schongau/Peiting, die in den neunziger Jahren erbaut wurde. Die erste Etappe von Hohenbrand bis Peiting-West wurde schon 2019 erneuert. Heuer ist der westliche Bereich dran, der sich über zehn Kilometer Länge von Peiting-West bis Hohenfurch erstreckt. 

Orgelmatineen und dazu ein geistlicher Impuls

Die Matineen in Altenstadt werden auch im Sommer 2021 abgehalten. Es gibt zwei Besonderheiten. Zum ersten Mal sind Musiker aus vier Diözesen zu Gast, nämlich aus den Bistümern Eichstätt, Trier, München und Augsburg. Und zum anderen gibt es mittendrin als Ergänzung zu den Orgelklängen einen kurzen geistlichen Impuls. Organisiert werden die Matineen vom Förderverein Freunde der romanischen Basilika St. Michael. Die Orgelmusiken an vier Sonntagen im Juli und August dauern jeweils 40 Minuten. Der Eintritt ist frei; Spenden werden erbeten. Wer die vier Künstler sind und wann sie spielen: der Programm-Flyer.
Siehe auch Eintrag auf der Seite. www.altenstadt-obb.de/vereine/kultur/basilikafreunde

Mutter und Sohn im Freibad-Kiosk

Daniel Leichter aus Schwabbruck (30) und seine Mutter Petra Leichter betreiben heuer erstmals den Kiosk im Freibad Altenstadt. Daniel hat einen eigenen Catering-Service. Die Mutter hat mehrere Jahre den Sommer über im Kiosk des Peitinger Wellenbades mitgeholfen. Beide hoffen, dass es trotz der Einschränkungen wegen Corona eine gute Saison im weithin bekannten Altenstadter Freibad wird und dass sie Kinder und Erwachsene bei Hunger oder Durst mit Brotzeiten, Würstle, mit Getränken, aber auch mit Kaffee und Kuchen, Eis sowie Süßigkeiten versorgen können. Der Kiosk ist im Vergleich zum Vorjahr kaum verändert worden. In der Stromversorgung sind Kabel eingezogen und Steckdosen gesetzt worden, damit die Elektrogeräte im Küchenbereich immer funktionieren. 

Wenn ein langer Badetag zu Ende geht

Wenn abends um sieben ein langer Badetag zu Ende geht, dann gibt es noch Arbeit. Die Sanitäranlagen sind zu putzen. Und wenn die Becken leer sind, macht auch Klaus Schießl vom Bauhof der Gemeinde noch einen Kontrollgang und rollt die Matten auf, die tagsüber unter den Duschen am Zugang zu den Becken liegen. Obwohl das Freibad erst einige Tage geöffnet ist, beträgt die Wassertemperatur im nicht beheizten Becken schon 22 Grad. Klaus Schießl misst zweimal - einmal zur Öffnung um 10 Uhr und ein zweites Mal mittags. 

Mit dem Rad mitten im Grünen unterwegs

Gesperrte Straßen und Plätze, aber auch Umleitungen, die eine deutlich spürbare Mehrbelastung beim motorisierten Verkehr zur Folge haben: Davon können die Altenstadter und Niederhofener zurzeit ein Lied singen. Aber wer sich bei dem schönen Wetter im Juni aufs Rad schwingt und nur ein wenig abseits der viel befahrenen Straßen unterwegs ist, der kann die Ruhe draußen in der Natur wohl in vollen Zügen genießen. So wie diese Ausflügler, die oberhalb von Schwabniederhofen mitten im Grünen unterwegs gewesen sind.

B 17: Die Fahrbahn wird auf zehn Kilometer Länge erneuert

Der Fahrbahnbelag auf der Bundesstraße 17 soll im Sommer und Herbst 2021 zwischen der Anschlussstelle Peiting-West und Hohenfurch auf einer Länge von insgesamt rund zehn Kilometern grundlegend erneuert werden. Die Bauarbeiten erfolgen abschnittsweise und werden voraussichtlich bis in den Herbst 2021 hinein andauern – siehe dazu die Grafik links mit der Übersicht zu allen sechs Bauabschnitten. Zur Abwicklung sind unterschiedliche Sperrungen der B 17 sowie der Anschlussstellen unvermeidbar.

Als erste der erforderlichen Maßnahmen wurde bis Anfang Juni die Anschlussstelle Schongau-Nord gesperrt. Bis Mitte Juli wurde der Abschnitt mit der Lechtalbrücke saniert. In der dritte Etappe wird bis Anfang August der knapp drei Kilometer lange Abschnitt zwischen den Ausfahrten Schongau-West und Altenstadt (gelbe Linie in der Karte) erneuert. Weitere Infos

Marienplatz-Umbau: Arbeiten in vollem Gange

Im Mai haben die Arbeiten zum Umbau des Marienplatzes in Altenstadt begonnen. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis 1. Oktober andauern. Die Ortsdurchfahrt am Rathaus ist in diesem Zeitraum für den Verkehr gesperrt. Die Bushaltestelle am Rathaus wird zum Basilika-Parkplatz verlegt. Das Rathaus mit der Verwaltungsgemeinschaft Altenstadt ist jedoch fußläufig immer zu erreichen. Es handelt sich um eine Großbaustelle, wofür Gemeinde und Amt für ländliche Entwicklung (Dorferneuerung) mehr als eine Million Euro investieren. Vor Ort sind Handwerker der Erdbau-Firma Kölbl, Wessobrunn-Forst. Zum ausführlichen Beitrag  -   Weitere Bilder

Die jungen Wirtsleute für den Maxbräu

Die Maxbrauerei Biermanufaktur wurde 2010 von Braumeister Max Sedlmeier gegründet. Nun schicken sich mit dem 33-jährigen Matthias Kranzfelder und mit Dominik Jaud (31) zwei junge Altenstadter an, dort den Gaststättenbetrieb zu führen. Der Antrag dafür war Thema in der zurückliegenden Gemeinderatssitzung. Letztlich wurde im Gremium mehrheitlich die Befristung für die Dauer von eineinhalb Jahren festgesetzt. Die zwei jungen Männer haben bisher mit der Gastronomie nichts zu tun. Kranzfelder ist gelernter Werkzeugmacher, Jaud ist Elektrotechniker. Sie möchten die Wirtschaft an der Lorenzstraße, die den Namen "Goldrausch" bekommen soll, im Nebenerwerb führen. Der bisherige Wirt Max Sedlmeier zieht sich aus der Gastronomie zurück und konzentriert sich ganz aufs Brauen. Kranzfelder und Jaud wollen im Sommer 2021 loslegen, falls es die Corona-Situation erlaubt. 

Aufwertung: Vom Stützpunkt zur Luftlandeschule

Die Abwertung zum Stützpunkt erfolgte im Herbst 2015; jetzt ist es zur Aufwertung gekommen: Der Bundeswehrstandort Altenstadt ist wieder die Heimat für die Luftlande- und Lufttransportschule (LL/LTS) des Deutschen Heeres. Zwar ändert sich damit weder etwas an den Strukturen noch an den Personalstärken oder an der Führung (der Chef ist und bleibt Oberstleutnant). Doch die Franz-Josef-Strauß-Kaserne in Altenstadt erhält damit den Namen zurück, der Identität stiftet. Bürgermeister Kögl dazu: "Wir alle hoffen, dass dies ein weiterer Mosaikstein zur dauerhaften Festigung unseres Bundeswehrstandortes Altenstadt ist." 

Bekanntgegeben wurde die Aufwertung vom Stützpunkt LL/LTS zur Schule offiziell bei einem Appell, zu dem Schulleiter Udo Francke auch den Kommandeur von der Division der schnellen Kräfte, General Andreas Hannemann, willkommen hieß. Der Lehrgangsbetrieb an der LL/LTS begann Ende der 50-er Jahre. Seit sechs Jahren befindet sich in der Franz-Josef-Strauß-Kaserne auch das Ausbildungsbataillon III für Feldwebel- und Unteroffiziersanwärter. Zusammen sind ungefähr 900 Soldaten und zivile Kräfte beschäftigt.

Wofür Soldaten die Corona-Zulage spenden

An den Kindergarten in Altenstadt, an das Hospiz in Polling und an das Bundeswehr-Sozialwerk gehen die drei Spenden aus der 1. Kompanie des Ausbildungsbataillons in Altenstadt. Die Soldatinnen und Soldaten haben dafür die Corona-Zulage abgezweigt. Insgesamt sind es 3600 Euro. Die Einzelheiten sind im Artikel des Kreisboten auf dieser Seite nachzulesen

"Es geht ja nicht nur um Lesen, Schreiben, Rechnen"

Seit nunmehr 30 Jahren erhalten Kinder in Altenstadt Unterstützung bei der Hausaufgabe. Das Team der Lernhilfe um Dr. Wilhelm Schocker besteht aus derzeit acht ehrenamtlichen Betreuerinnen, die abwechselnd von Montag bis Donnerstag nachmittags mit vier Kindern über den schulischen Aufgaben brüten.

Als Bindeglied fungiert die Schulleiterin der Altenstädter Grundschule, Anja Mroß, die den Eltern von Kindern mit Förderbedarf die Lernhilfe ans Herz legt. Diese erklären sich mit einigen Regeln einverstanden und unterstützen ihr Kind, indem sie es rechtzeitig und zuverlässig sowie mit Schulutensilien ausgestattet in die Räumlichkeiten der Grundschule schicken. mehr

Zweiter Arm an Auf- und Abfahrt zur B 17

Im Jahr 2021 will das Bauamt Weilheim endlich Nägel mit Köpfen machen. Der Unfallschwerpunkt an der
B 17/Ausfahrt Altenstadt soll entschärft werden, indem eine zweite Auf- und Abfahrt auf Schongauer Seite dazu gebaut wird. Damit soll das Linksabbiegen von der Bundesstraße Richtung Altenstadt (von Süden kommend) genauso der Vergangenheit angehören wie die schwierige Einfahrt, wenn jemand von Altenstadt nach links Richtung Landsberg/Hohenfurch möchte. Erst am 20. Dezember ist es dort wieder zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge gekommen.

Bürgerinformation

Hier finden Sie die aktuelle Bürgerinformation unserer Gemeinde.


Ferienprogramm 2021

Corona-Regelungen im Landkreis

Auf der Seite des Landkreises Weilheim-Schongau finden Sie die aktuell gültigen Regelungen.


Bekanntmachungen

Amtliche Bekanntmachungen und die rechtsgültigen Bauleitplanungen der Gemeinde finden Sie auf der Seite der VG Altenstadt

die Kinderecke

neue Geschichten und Malvorlagen
(für Kinder zwischen 8 und 12)

Mikrozensus 2021 im Januar auch bei uns gestartet

Interviewerinnen und Interviewer des Landesamts für Statistik in Fürth bitten um Auskunft.

Infos zur Basilika

Wahrzeichen von Altenstadt ist die romanische Basilika, ein Baudenkmal von nationaler Bedeutung. Die wesentlichen Informationen sind auf folgenden vier Seiten hinterlegt:
Sehenswürdigkeiten
Geschichte der Gemeinde
Freunde der roman. Basilika
Pfarreiengemeinschaft

Der Gemeinderat

Die 16 Gemeinderäte von Altenstadt und Schwab-
niederhofen sind in Amt und Würden. Die Legislaturperiode geht von Mai 2020 bis zum April 2026. Diese Damen und Herren sitzen im Gemeinderat:

Bürgernetzwerk

Die Gemeinde Altenstadt/
Schwabniederhofen nimmt teil am Projekt

gefördert vom